Freizeitangebote für Korrektoren/Gäste

Dienstag (14. Mai 2019): Industrie – Industriegeschichte - Begabtenförderung

Treffpunkt 9:30 Uhr Hoteleingang Seaside Residenz-Hotel

K01-Di Luftbild Technologie Centrum Chemnitz Technologie-Centrum Chemnitz
Die Mikrosystemtechnik gehört zu den wichtigsten Zukunftsbranchen Deutschlands. Der Smart Systems Campus mit seinem wirtschaftlich starken Umfeld und der Nachbarschaft zur TU Chemnitz und zu zwei Fraunhofer-Instituten verbindet dabei Grundlagenforschung, angewandte Forschung und Vermarktung durch junge Unternehmen. Das „Start up“ – Gebäude auf dem Areal des Smart Systems Campus beheimatet eine Vielzahl junger und innovativer Startups. Blicken sie hinter die Kulissen des Fraunhofer ENAS und schauen Sie über die Schultern junger Startups. Hier ist Nano ganz groß!

⇒ mehr: http://www.tcc-chemnitz.de

K02-Di Logo Intenta GmbH Intenta GmbH
Das junge, innovative Unternehmen wurde 2011 gegründet. Die rund 180 Mitarbeiter beherrschen an drei Standorten nicht nur die Entwicklung von Software-Komponenten nach geltenden Standards und Normen, sondern entwickeln Automotive-Software mit Leidenschaft. Und das mit Erfolg: Die Komponenten sind bereits in der automobilen Serie! Ein weiteres Intenta-Spezialgebiet sind die eigenentwickelten 3-D-Smartsensoren zur Objekt- und Personenerkennung.

⇒ mehr: https://www.intenta.de

K03-Di Bild TU Chemnitz Truck Future Campus der TUC
Interessen- und Begabten-Förderung in der Grundschule: Macher stellen ihre Angebote zur Diskussion: Mathe-Insel an der GS Harthau, LOGO-Korrespondenzzirkel für GS, Logik aus dem Spielzeugladen, ... Das Kreativzentrum der TU Chemnitz ist dafür die passende Umgebung.

⇒ mehr: https://www.tu-chemnitz.de/uk/kreativzentrum/

K04-Di Screenshot Mathematik alpha In Mathematik-Gebieten surfen
Mit "Mathematik alpha" hat Steffen Polster (Johannes-Kepler-Gymnasium) ein Programms entwickelt, das Lehrern, Schülern, Studenten und allen mathematisch Interessierten Unterstützung bei der Behandlung von mathematischen Aufgaben und fachübergreifende mathematische Anwendungen aus der Physik, der Informatik, der Astronomie sowie der Chaostheorie bietet. Ein mathematisches Lexikon, eine Vielzahl von Aufgabentexten und Einzelprogrammen sowie mathematische Literatur, darunter alle Hefte der „Zeitschrift alpha“ ergänzen das Angebot, das Steffen Polster vorstellt. Surfen ist ausdrücklich gewünscht - PCs sind vorhanden, eigene Technik willkommen.

⇒ mehr: https://mathematikalpha.de

K05-Di Logo Sächsisches Industriemuseum Industrie im Wandel erleben
In einer einstigen Gießereihalle zeugen heute ausgewählte Exponate von der wirtschaftlichen Entwicklung bedeutender Branchen Sachsens. Die einzigartige Sammlung von Oldtimern der Marke DKW, der Prozess der Textilproduktion und der nach historischem Vorbild restaurierte Maschinensaal mit einer funktionstüchtigen Dampfmaschine von 1896 gehören zu den Highlights des Museums. Zum Exponatbestand gehören auch Rechenmaschinen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mehrerer Chemnitzer Firmen.

⇒ mehr: http://saechsisches-industriemuseum.de

K06-Di Logo Museum für sächsische Fahrzeuge Automobilbau in Sachsen
In den “Stern-Garagen”, einer der ältesten erhaltenen deutschen Hochgaragen, werden rund 200 Exponate von mehr als 40 Herstellern gezeigt, Automobile, Motorräder und Fahrräder. In chronologischen Themenboxen finden Sie viele einmalige Zeugnisse der sächsischen Fahrzeugbaugeschichte zwischen dem späten 19. Jahrhundert und heute. Renn- und Geländesportfahrzeuge sind ebenso zu erleben, wie eine zeitgenössische Werkstattszene und als aktuelle Sonderausstellung "Mopedlimbo durch die Simson-Geschichte".

⇒ mehr: https://fahrzeugmuseum-chemnitz.de

Quellen Fotos/Logos: Unternehmen/Institution oder
Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH (CWE)